Nacktschnecken auf dem Mars.

nacktschnecke mars ordinarium

Letzten Oktober kamen die Blumentöpfe verschneckt und vermoost vom Balkon ins Zimmer.

Jetzt im Februar ist das Moos abgestorben. Schlechte Atmosphäre, womöglich gar keine.

Um Tardigrada sorge ich mich nicht. Die haben Kryptobiose.

Die Nacktschnecken, die Winterruhe versäumt, wurden immer schlapper.

Mit verschmähte Gurkenscheiben aus den Brotboxen der Kinder päppel ich sie wieder auf.

Eine Möglichkeit für Mars? Unwahrscheinlich. Optimismus!

Ich meine, könnte da draußen nicht einer sein. Oder eine?

Die uns ggf. eine Gurkenscheibe spendiert.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s